Christine Volkmer,Krebsmaschen Christine Goes,KrebsmaschenChristine Volkmer,Krebsmaschen Strick-Banner von Netty Original
 

Wollverbrauch in 2012: 1.580 g


Wollverbrauch in 2011: 15.077 g

Auf ravelry findet Ihr mich unter Krebsmaschen oder Christine Goes

Meta



Am 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden , dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mitzuverantworten hat . Dies kann - so das LG nur dadurch verhindert werden , dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert . Deshalb gilt für alle Links , die sich auf dieser Homepage befinden folgendes : Für den Inhalt der einzelnen Homepages ist ausschließlich der betreffende Autor selbst verantwortlich ! Ich möchte ausdrücklich betonen , dass ich keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und Inhalte der von mir gelinkten Seiten habe . Deshalb distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von deren Inhalten . Diese Erklärung gilt auch für alle Inhalte der Seiten , zu denen Banner

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

11 Tage..

11 Tage lang habe ich hier nicht geschrieben. Was macht Frau in 11 Tagen im Sommer? Jaaaa. Was war in der Zeit?

Ich habe es genossen, mit meinem Fahrrad mit dem neuen Lenker zu fahren. Endlich passt das Fahrrad zu mir, ist richtig zu handhaben. Hätte nie gedacht, dass ein "blöder" Lenker solch einen Unterschied im Fahrvermögen ausmachen kann. Freue mich natürlich um so mehr und bin damit jetzt auch in der Stadt viiiiiiieel beweglicher. Natürlich habe ich auch diverse Stunden im Garten verbracht - Rosenschneiden, Säubern, Gießen - , Gräber auf dem Friedhof benötigen bei der Wärme zusätzliche Pflege und als Holzhaus-Eigentümerin nutzte ich das trockene Wetter, um zu streichen. Nicht um's Haus, sondern am Haus. 2 Fenster sind schon ganz fertig, 3 weitere sind zu ca. 60% gestrichen. Ich kann Euch versichern, dass auch in 6m Höhe noch keine niedrigeren Termperaturen herrschen und somit war es richtig warm emotion Da ist es im Büro mit Klima-Anlage richtig angenehm. Ein Plus für die Mitarbeitermotivation emotion Beim Abendessen im Garten hatten wir fast täglich einen Besucher: Ein Igel, der sich bei uns sichtlich wohl fühlt.

Hier an der Mauer zur Nachbarin, hinter den Rosen. Klar, dass beide Hunde sehr sehr neugierig dieses pieksige Wesen beäugten. Hundespaziergänge fielen bei den hohen Temperaturen etwas kürzer aus, aber die Freude über die Eichhörnchen, die uns begegneten, war dafür umso größer. emotion

 

11.7.10 14:12

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen