Christine Volkmer,Krebsmaschen Christine Goes,KrebsmaschenChristine Volkmer,Krebsmaschen Strick-Banner von Netty Original
 

Wollverbrauch in 2012: 1.580 g


Wollverbrauch in 2011: 15.077 g

Auf ravelry findet Ihr mich unter Krebsmaschen oder Christine Goes

Meta



Am 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden , dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mitzuverantworten hat . Dies kann - so das LG nur dadurch verhindert werden , dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert . Deshalb gilt für alle Links , die sich auf dieser Homepage befinden folgendes : Für den Inhalt der einzelnen Homepages ist ausschließlich der betreffende Autor selbst verantwortlich ! Ich möchte ausdrücklich betonen , dass ich keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und Inhalte der von mir gelinkten Seiten habe . Deshalb distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von deren Inhalten . Diese Erklärung gilt auch für alle Inhalte der Seiten , zu denen Banner

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Malheur Eins-Zwei

Nachdem ich ja am Donnerstag während der Zugfahrt so prima vorwärts kam mit der Strickerei, war ich in den letzten beiden Tagen so ziemlich lahm gelegt: Am Freitag blieb ich nach einem erfüllten Putz- und Bügeltag mit dem Auto liegen, wurde "Huckepack" abtransportiert. Der Spaß brauchte lockere 4 Stunden und so war an einen gemütlichen Strickabend nicht mehr zu denken. Im Auto nadelte ich ein wenig und so konnte ich gestern auf der Zugfahrt zur Arbeit eine kleine Handytasche aus Schoppel Zauberball in Regenbogenfarben beenden. Auf dem Heimweg erreichte mich die Nachricht, dass zu Hause die Heizung ausgefallen war. Zum Glück konnte der akute Druckabfall durch Auffüllen von Wasser behoben werden und die Heizung lief wieder. Trotzdem verflossen auch hierbei wieder ein paar Stunden und meine Strickzeit verringerte sich entsprechend. Immerhin wollte ja Louis auch noch das schöne Wetter genießen und mit uns durch den Park toben.... Nachher gab es glückliche Gesichter, warmes Wasser und einen frohen Hund. Die Mama war allerdings müde, war sie doch schon seit 5 Uhr morgens unterwegs.... Heute dann auch wieder zur Arbeit - Spätschicht - und so wird wohl auch heute nur die Zugfahrt zum Stricken bleiben... Und dabei habe ich doch so viele Projekte im Kopf  Na, vielleicht wird ja die kommende Woche produktiver. Die Hoffnung stirbt - wie bekannt - zuletzt.

15.3.09 17:37

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Heidi / Website (15.3.09 18:57)
Hallo Tine,
na du hast aber eine Ereignisreiche Woche hinter dir!
Die Frage zu meinen Patches: ich habe da schon immer messen müssen, das ich die gleiche Höhe habe. Aber vor dem Fernseher stricken ging das schon.
LG Heidi

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen